Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Schweizer Fleisch - Der feine Unterschied

Rezepte

Ganze Kalbshaxe mit Safran und Tomaten

  • Gesamtzeit: 180 min.
  • Aktivzeit: 35 min.
  • Einfach

Eine Delikatesse für Fleischliebhaber: Diese Kalbshaxe wird zusammen mit den Beilagen im Ofen zart geschmort.

 

Zutaten
für 4 Personen
1 Haxe am Stück vom Schweizer Kalb, ca. 800 g
600 g Tomaten, z.B. San Marzano oder Peretti
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl
1 Beutel Briefchen Safran
Paprika, edelsüss
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
4 dl Hühnerbouillon
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 Zweige Thymian
250 g grüne Linsen
Nährwerte
1 Portion enthält ca.:
445 kcal
46 g Eiweiss
10 g Fett
  • Enthält Gluten
  • Enthält Laktose
Zubereitung
1

Die Kalbshaxe 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.

2

Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und vierteln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken.

3

Öl in einem Bräter erhitzen, dann Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Alle Gewürze beifügen und mit Bouillon auffüllen. Die Kalbshaxe mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit den Tomaten beifügen. Thymian dazulegen. Alles aufkochen lassen.

4

Die Haxe zugedeckt im Bräter sofort in den auf 160 °C vorgeheizten Ofen (150 °C Umluft) geben und insgesamt ca. 2 Stunden und 30 Minuten weichschmoren.

5

Linsen mit reichlich Wasser bedeckt knapp weichkochen.

6

Nach 2 Stunden die Linsen unter die Tomaten mischen und die Kalbshaxe ohne Deckel fertig garen.

7
Wenn sich das Fleisch vom Knochen löst, die Kalbshaxe aus der Pfanne nehmen. Die Tomaten-Linsen-Mischung mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch vom Knochen schneiden und mit dem Rest servieren.Abwechslung gefällig?Anstelle der Linsen passen auch weisse Bohnen oder Kichererbsen sehr gut zur Kalbshaxe. Wie die Linsen unbedingt separat kochen und erst gegen Schluss der Garzeit zur Haxe geben.
Rohes Kalbfleisch sollte rosa bis rötlich sein.

Das ist ein Zeichen für artgerechte Fütterung. In der Schweiz erhalten Kälber neben Milch ab der zweiten Woche auch Gras und Heu deshalb die dunklere Farbe.

Mehr erfahren