Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Schweizer Fleisch - Der feine Unterschied

Rezepte

Kalbsnierstück niedergegart an Rotweinsauce

  • Gesamtzeit: 135 min.
  • Aktivzeit: 15 min.
  • Einfach

Das Kalbsnierstück ist ein besonders mageres Stück Fleisch. Wir müssen also darauf achten, dass es nicht trocken wird, wenn wir es zubereiten. Niedergaren heisst die Lösung!

Zutaten
für 6 Personen
800 gNierstück vom Schweizer Kalb
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 ELOlivenöl
1 grosse Orange
1 ELWacholderbeeren
250 gSchalotten
1 ZweigThymian
3 dlRotwein
30 gkalte Butter
Nährwerte
1 Portion (ohne Kartoffel-Kräuter-Tätschli und Stangensellerie) enthält ca.:
250kcal
30 gEiweiss
11 gFett
  • Enthält Gluten
  • Enthält Laktose
Zubereitung
1

Kalbsnierstück salzen und pfeffern. Im heissen Olivenöl von allen Seiten kräftig anbraten und in eine ofenfeste Form geben. Orange heiss abwaschen, Schale mit einem Zitronenschaber ablösen und Saft auspressen. Wacholderbeeren grob zerdrücken, mit Orangensaft und -schale vermengen. Auf den Kalbsbraten verteilen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (Ober- und Unterhitze) 2 Stunden garen.

2

Nach 1 Stunde geschälte Schalotten und Thymian zugeben und mit Rotwein ablöschen.

3

Nach Ende der Garzeit den Braten aus der Form nehmen und warm halten. Bratensatz mit etwas Wasser vom Rand lösen und mit den Schalotten kräftig einkochen. Vom Herd nehmen und kalte Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Braten in Scheiben schneiden und mit der Rotwein-Schalottensauce servieren.

 

Dazu passen Kartoffel-Kräuter-Tätschli und Stangensellerie.

Weshalb ist das Kalbfleisch in der Schweiz rosa bis rötlich?

 

Die rosa bis rötliche Farbe bei Kalbfleisch ist ein Zeichen für artgerechtes Futter. In der Schweiz erhalten Kälber neben Milch ab der zweiten Woche auch Raufutter – also Gras und Heu. Dadurch wird das Fleisch leicht rosa bis rötlich.

Mehr erfahren