Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Schweizer Fleisch - Der feine Unterschied

Rezepte

Pouletbrüstli mit Limette und Sesam sous-vide gegart

  • Gesamtzeit: 95 min.
  • Aktivzeit: 55 min.
  • Einfach

Einen Hauch Asien zauberst du mit diesem feinen Sous-vide-Poulet aus dem Beutel: Sesam und Limette sorgen für nussige und frische Aromen, dazu gibt’s einen passenden Reisnudel-Salat.

Zutaten
für 4 Personen
4 Brüstli vom Schweizer Poulet
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 ELSesam
1 Bio-Limette
120 gbreite Reisnudeln
1 Lauch
400 gBroccoli
2 Knoblauchzehen
1 StückIngwer, ca. 2 cm lang
600 gAusternpilze
3 ELSesamöl
80 gSojasprossen
1/4 TLChiliflocken
3 ELFischsauce
1 Bio-Limette (Saft)
3 ZweigeKoriander
Nährwerte
1 Portion enthält ca.:
424kcal
44 gEiweiss
12 gFett
  • Enthält Gluten
  • Enthält Laktose
Zubereitung
1

Die Pouletbrüstli mit Pfeffer würzen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Abkühlen lassen und die Pouletbrüstli darin wenden. Limette heiss abwaschen, in Scheiben schneiden und auf den Pouletbrüstli verteilen. Alles portionsweise in zwei kochfeste Plastikbeutel verteilen und vakuumieren.

2

Sous-vide-Stab in einem grossen Topf mit reichlich Wasser vorbereiten und auf 66 °C aufheizen. Die Beutel mit den Pouletbrüstli hineingeben und zugedeckt 55 Minuten garen lassen.

3

In der Zwischenzeit Reisnudeln nach Packungsanleitung garen. Lauch waschen, in Streifen schneiden. Broccoli waschen, in kleine Röschen teilen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Austernpilze mit einem Pinsel leicht putzen, in breite Streifen schneiden und mit dem Knoblauch, dem Ingwer und dem Sesamöl in einer grossen Pfanne auf mittlerer Stufe anbraten. Gemüse dazugeben und alles unter ständigem Rühren 10–12 Minuten bissfest garen. Sojasprossen waschen und mit den Chiliflocken unterrühren.

4

Reisnudeln zugeben und kurz mitanbraten. Mit Fischsauce und Limettensaft würzen. Koriander grob hacken und darüberstreuen. Abgedeckt beiseitestellen.

5

Nach Ende der Garzeit die Pouletbrüstli aus den Beuteln nehmen und mit dem Reisnudel-Salat servieren.

Darf’s noch ein wenig mehr Asien sein?

Zusätzlich kannst du in die Beutel mit den Pouletbrüstli auch noch etwas Zitronengras und Limettenblätter geben.