Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Schweizer Fleisch - Der feine Unterschied

Rezepte

Schweinsstreifen mit Sambal dazu Chinakohl und Kokosreis

  • Gesamtzeit: 45 min.
  • Aktivzeit: 35 min.
  • Einfach

Wenn du es gerne richtig scharf magst, solltest du diese feurigen Fleischstreifen an der berühmten Chilisauce Sambal Oelek probieren. Dosiere dabei das Sambal einfach ganz nach deinem Geschmack.

Zutaten
für 4 Personen
600 g Geschnetzeltes vom Schweizer Schwein
200 g Basmatireis
2 dl Kokosmilch
1.5 dl Gemüsebouillon
Salz
20 g Kokosraspel
1 rote Zwiebel
500 g Chinakohl
250 g Rüebli
1/2 Bund glatte Peterli oder Koriander
2 EL HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl
2 EL Sambal Oelek
4 EL Sojasauce, süss
2 EL Limettensaft
Nährwerte
1 Portion enthält ca.:
628 kcal
41 g Eiweiss
28 g Fett
  • Enthält Gluten
  • Enthält Laktose
Zubereitung
1

Reis, Kokosmilch, Bouillon und etwas Salz in einer Pfanne aufkochen. Zugedeckt 5 Minuten kochen lassen, dann die Herdplatte auf die kleinste Stufe stellen und den Reis zugedeckt 30 Minuten quellen lassen.

2

In einer zweiten Pfanne die Kokosraspel anrösten. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Chinakohl waschen, rüsten, vierteln und in feine Streifen schneiden. Rüebli schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Peterli oder Koriander grob hacken.

3

Die Hälfte des Öls im Wok erhitzen. Fleisch salzen und portionenweise im Wok bei starker Hitze kurz anbraten. Am Schluss Sambal Oelek beifügen und das Fleisch auf einen Teller geben.

4

Im restlichen Öl Zwiebeln, Chinakohl und Rüebli anbraten. Mit Sojasauce und Limettensaft würzen. Geschnetzeltes beifügen und alles nochmals heiss werden lassen.

5
Fleisch und Reis auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Kokosraspeln und Kräutern bestreuen.
Supplement

Fürs individuelle «Nachschärfen» einfach ein Schälchen Sambal Oelek auf den Tisch stellen. Zu den Kräutern: Peterli und Koriander schmecken hier auch kombiniert super!