Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Schweizer Fleisch - Der feine Unterschied

Rezepte

Entrecôte auf den Punkt braten

  • Gesamtzeit: 20 min.
  • Aktivzeit: 20 min.
  • Einfach

Für echte Gourmets gibt’s beim Entrecôte nur zwei perfekte Garstufen: «bleu» (oder «rare») oder «saignant» (oder «medium rare» ). Wir peilen in unserem Rezept saignant an und arbeiten dafür mit einer Kerntemperatur von 55 °C.

Zutaten
für 6 Personen
2 Entrecôte double vom Schweizer Rind (je ca. 6 cm dick)
2 ELÖl
4 ZweigeRosmarin
60 gButter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte
1 Portion (ohne Salat oder Pommes frites) enthält ca.:
290kcal
31 gEiweiss
19 gFett
  • Enthält Gluten
  • Enthält Laktose
Zubereitung
1

Entrecôte double 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

2

Wer mit dem Fleischthermometer arbeitet, steckt dieses jetzt mittig ins Fleisch. Wir braten unser Entrecôte saignant und stellen dazu eine Kerntemperatur von 55 °C ein.

3

Pfanne mit dem Öl auf höchster Stufe erhitzen. Wenn das Öl heiss ist, d.h. flüssig wie Wasser, Entrecôte in die Pfanne legen.

4

Entrecôte auf jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Beim Wenden nie ins Fleisch stechen, damit nicht unnötig Fleischsaft austritt.

5

Anschliessend Herd auf mittlere Stufe zurückdrehen, Butter und Rosmarin dazugeben und das Entrecôte nochmals 8–10 Minuten weiterbraten. Gelegentlich wenden.

6

Daumen und Mittelfinger zusammenlegen und auf den Daumenballen drücken. Wenn sich dein Entrecôte gleich anfühlt, ist es perfekt saignant (für à point nehmt ihr den Ringfinger und für bien cuit den kleinen Finger). Wer mit dem Thermometer arbeitet, nimmt das Fleisch aus der Pfanne, wenn es 55 °C erreicht hat.

7

Wenn die gewünschte Garstufe erreicht ist, Fleisch sofort aus der Pfanne nehmen und 2 Minuten mit Alufolie zugedeckt ruhen lassen. So verteilt sich der Fleischsaft schön im ganzen Stück.

8

Mit Salz und Pfeffer würzen, quer zur Faser aufschneiden – und sofort servieren.

 

Dazu passen ein Salat oder Pommes frites.

Bewegt sich ein Rind in der Schweiz auch mal unter freiem Himmel?

Natürlich. 83% aller Kühe und Rinder profitieren vom freiwilligen Programm «Regelmässiger Auslauf im Freien» (RAUS).

Mehr erfahren